Newsarchiv

Juli 2015

Fahrzeugverwaltung: Wichtige Funktionen im Bereich Automotive

Einige unserer Kunden kommen aus dem Bereich Automotive. Selbstverständlich ist auch hier alles vorhanden was für die Auftragsplanung und Abwicklung, Datenerfassung und Prüfberichtserstellung nötig ist, allerdings gibt es oft besondere Anforderungen bei der Abwicklung der Prüflinge, da die oft in Fahrzeugen eingebaut sind oder im Verbund in Fahrzeugen getestet werden müssen.

Ein gutes Beispiel individueller Entwicklung sind daher spezielle Funktionen oder Module zur Fahrzeugverwaltung. Besonders die Verwaltung von Varianten, Zuordnung zu Projekten, Beschreibung der technischen Details oder der Ausstattungsmerkmale und Konfigurationen ist hier von zentraler Bedeutung.

Das System der frei definierbaren Attribute dient in dem Fall dazu, flexible und beliebig erweiterbare Eigenschaften der Fahrzeuge oder Varianten anzulegen.

Wichtige oder zeitkritische Prozessschritte bei der Beschaffung der Teile oder der Fahrzeuge, deren Zulassung bis hin zur Festlegung und Überwachung des endgültigen Verbleibs werden mit automatischen Benachrichtigungsfunktionen unterstützt. Funktionen für die Zollabwicklung, Ausfuhrkennzeichnung, Hauptuntersuchungen oder Verschrottung sind in dem Zusammenhang ebenfalls wichtig.

Der Lebenslauf jedes Fahrzeugs lässt sich so lückenlos nachvollziehen, so können z.B. sämtliche Umbauten mit dem jeweiligen Tachostand dargestellt werden.

Aus Sicht der Fahrzeugplanung ist die Kombination mit der Prüfplanung besonders wichtig, da die Fahrzeuge ja rechtzeitig mit der richtigen Konfiguration für die Tests bereitstehen müssen. Dies wird mit einer eigenen, aber mit der Prüfplanung verkoppelten Sequenzplanung erreicht.

Auch der Aufwand und die Kosten für die Beschaffung, Bearbeitung oder die Stellkosten für die Lagerung müssen erfasst und übersichtlich dargestellt werden können.

Nachdem viele Teiledaten bereits in anderen Systemen verfügbar sind, sind häufig Schnittstellen zu anderen Produktdatenmanagementsystemen nötig. Gleiches gilt für die Kostenübertagung an andere Abrechnungssysteme wie z.B. SAP.