Newsarchiv

November 2008/2

Heroldsberg, Rainer Hack

Neue Features im Modul „Messmittelmanagement“

Das Softwaremodul Messmittelmanagement stellt sicher, dass im Prüflabor und/oder Kalibrierlabor nur mit kalibrierten, geprüften und vor allem sicher verfügbaren Messplätzen, Mess- bzw. Prüfmitteln oder Kalibriernormalen gearbeitet, geprüft und geplant wird. Viele unsere Kunden, darunter Dräger Medical AG&Co.KG, ift Rosenheim, Fujitsu Siemens Computers, Schüco International KG oder die Phoenix Testlab GmbH arbeiten bereits begeistert damit. Und sorgen mit ihren Feedbacks dafür, dass die Software bis in die kleinen, feinen Details hinein immer weiter professionalisiert wird. Jetzt hat dacore drei neue Features für das Messmittelmanagement entwickelt: die Historie des Messplatzaufbaus, den Überblick über die Messmitteldaten oder die grafische Übersicht über alle Termine der Messmittel eines Messplatzes.

Historie des Messplatzaufbaus 

Die Historie des Messplatzaufbaus zeigt den Zustand oder Aufbau des Messplatzes für jeden zurückliegenden Zeitpunkt. Gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 lassen sich damit alle Änderungen bezüglich sämtlicher Messmitteldaten und deren Konfiguration transparent rückverfolgen.

Überblick über die Messmitteldaten 

Der Überblick über die einzelnen Messmitteldaten ermöglicht es dem Prüfingenieur, den Zustand des Messplatzes auf einen Blick zu erfassen. Er kann so jederzeit nachvollziehen, welche Messmittel eines Messplatzes verfügbar sind beziehungsweise welchen Status sie haben. Änderungen am Funktionsstatus eines Messmittels wirken automatisch auf den Messplatz zurück. Der Messplatz selbst hat alle Funktionen wie ein einzelnes Messmittel: Kalibrierung, Check, Funktionseinschränkung oder Sperrung. Wird beispielsweise bei einem relevanten Messmittel eine Sperrung eingetragen, wird auch der Status des Messplatzes auf gesperrt gesetzt. Läuft die Kalibrierung eines relevanten Messmittels aus, wird der Messplatz automatisch auf den Status „orientierend einsetzbar“ gesetzt. Verfügbar sind auch integrierte Benachrichtigungsfunktionen für den Messmittel- oder Messplatzverantwortlichen.

 

Neue Features im Modul „Messmittelmanagement“ 1

 

Überblick und Historie des Messplatzaufbaus. Gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 lassen sich damit alle Änderungen bezüglich aller Messmitteldaten und deren Konfiguration transparent nachvollziehen.

 

Neue Features im Modul „Messmittelmanagement“ 2

 

Übersichtlich: Grafische Anzeige der Gesamtereignisse mit Dokumentation der vollständigen Historie sowie sämtlicher geplanten Ereignisse aller Messmittel eines Messplatzes.

Grafische Anzeige der Gesamtergebnisse 

Die grafische Anzeige der Gesamtereignisse widerspiegelt die komplette Historie inklusive aller geplanten Ereignisse der Messmittel eines Messplatzes.  Last but not least: Die neuen Features können nachträglich installiert werden, in den Neuentwicklungen von dacore sind sie selbstverständlich bereits integriert.