Newsarchiv

Mai 2008

Heroldsberg, Rainer Hack

Neues Bedienkonzept für dacore Anwendungen

Jahrelange Erfahrung mit Laboranwendungen und deren Anwendern ergaben viel Feedback, welches bei der Neugestaltung unserer Bedienoberfläche und des gesamten Bedienkonzepts eingeflossen ist. Das Ergebnis ist, dass viele Erleichterungen für den täglichen Arbeitsablauf ermöglicht wurden. 

Stellen Sie sich vor, Sie sind irgendwo mitten in der Arbeit und müssen die Anwendung beenden, weil Sie unterbrochen werden. Stellen Sie sich vor, Sie gehen an einen anderen Arbeitsplatz, melden sich dort an und starten die Anwendung dort wieder neu. Wäre es nicht traumhaft, wenn Sie an der exakt gleichen Stelle sofort wieder weitermachen könnten wo Sie zuvor aufgehört haben? Genau das können Sie haben. 

Sie merken vielleicht schon: das neue Bedienkonzept unterstützt vor allem eins optimal - Ihre tägliche Arbeit.

 

bedienkonzept_gross.jpg

 

Die Herausforderung 

Schnelleres Zurechtfinden in der Struktur, schnelles Auffinden der möglichen Funktionen. Vertraute Optik und Bedienphilosophie für Office Anwender. Aber auch die „alten“ Hasen unserer Anwendungen kommen leicht mit den neuen Oberfläche zurecht, da viele Elemente zusätzlich immer noch über die vertrauten Wege zu erreichen sind.

Finden von Daten 

Eine sehr einfache Suchfunktion wurde direkt im Hauptfenster eingebaut - so wie sie bei vielen Internetseiten auch bekannt ist. Das ermöglicht auch nicht erfahrenen Anwendern eine schnelles Finden der gesuchten Daten ohne sich zuvor einen Filter zu erstellen oder in ein Suchformular wechseln zu müssen.

Mehr Freiraum für persönliche Gestaltung 

Wir haben viel Wert darauf gelegt dem Anwender mehr Freiraum zu geben, um ihm seine persönliche Oberfläche gestalten zu lassen. Die Schnellstartleiste kann so z.B. nur die bevorzugten Arbeitsbereiche beinhalten, die der Anwender für seine Arbeit benötigt. Welche das sind, kann der Anwender selbst bestimmen - aber auch aus einer systemweit verfügbaren Liste möglicher Prozessschwerpunkte auswählen. Das ergibt mehr Übersicht da nicht benötigte Funktionen auch nicht erscheinen. Die Favoritenleiste dient dazu, die Elemente abzulegen, an denen gerade gearbeitet wird, so dass sich jeder Anwender seine individuelle Arbeits- oder Hitliste erstellen kann. Auch in der Verlaufsfunktion stehen nun mehr Möglichkeiten zur Verfügung, z.B. die Gruppierung der Elemente, die sofortige Anzeige in der Strukturanzeige und mehr.

Ach ja - auch die Optik ist eleganter 

Obwohl es Studien gibt, dass hässliche Software besser ist, haben wir es gewagt, die Oberfläche optisch völlig neu zu gestalten. Die Farbe der Anwendung richtet sich z.B. nun nach den persönlichen Einstellungen des Windowsprofils des Anwenders.

Und nun das Beste: 

Das neue Bedienkonzept wird nicht nur bei Neuentwicklungen von dacore eingesetzt, sondern kann auch in bestehende Applikationen implementiert werden. Eine nachträgliche Integration ist jederzeit möglich.